Enormer Zuwachs an Opti-Anfängern und erste Prüfungen

Der Segel-Club-Crefeld kann sich über einen beachtlichen Zustrom an jungen Segelbegeisterten freuen:

Anfang April startete die Jüngstenausbildung in der Bootsklasse Optimist – besser bekannt als „Opti“ – für die Saison 2024. Die Zahl der Neuanmeldungen erreichte in diesem Jahr erfreulicherweise einen Höchststand. Wir durften 17 neue Seglerinnen und Segler im Alter zwischen 7 und 12 Jahren in unserer Opti-Ausbildung begrüßen. Aufgrund der hohen Anmeldequote richteten wir in dieser Saison eine dritte Trainingsgruppe ein, die aktuell auch schon nahezu belegt ist. Da die Nachfrage nicht abnimmt, und bereits weitere Interessenten auf der Warteliste stehen, laufen die Planungen für eine vierte Trainingsgruppe bereits auf Hochtouren.

Beim Training lernen die jungen Seglerinnen und Segler nicht nur die theoretischen Grundlagen des Segelns, sondern können diese auch direkt praktisch umsetzen. Die Kinder üben Manöver wie Wenden und Halsen, das Steuern des Boots und das Erkennen von Windrichtungen. Hierbei werden sie von erfahrenen und lizenzierten Trainern angeleitet.

Für die Sommerferien sind zusätzlich zwei Trainingsfreizeiten für Vereinsmitglieder sowie externe Interessierte in der ersten und dritten Ferienwoche geplant.

(Einen Überblick über alle unsere Trainingsgruppen für Anfänger und fortgeschrittene Segler gibt es hier.)

Jugendsegelscheinprüfung

Ebenso erfolgreich wie der Saisonstart, verlief auch unsere erste Prüfung zum Jugendsegelschein in 2024. Am 28. Juli haben sich 13 junge Segelbegeisterte der Prüfungskommission des Segel-Club-Crefeld gestellt.
Bei strahlendem Sonnenschein und idealen Windbedingungen zeigten die Nachwuchssportler ihr Können auf dem Wasser und bewiesen, dass sie die umfangreiche Ausbildung der letzten Monate erfolgreich gemeistert haben.

Neben dem praktischen Teil, in dem verschiedene Manöver wie Wenden, Halsen oder An- & Ablegen vorgesegelt wurden, musste auch eine theoretische Prüfung absolviert werden. Hier wurden den Jugendsegelscheinanwärtern verschiedene Fragen zu Themen wie Seemannschaft, Knotenkunde und den Vorfahrtsregeln auf dem Wasser gestellt. Auch hier zeigten die jungen Segler ihr umfangreiches Wissen und bestanden den theoretischen Teil ohne Probleme.

Neben bereits erfahrenen Teilnehmern unserer Opti-Anfänger Kurse, nahmen auch zahlreiche Schülerinnen und Schüler der Segel-AG der Bischöflichen Maria-Montessori Gesamtschule teil, die die Prüfung auf der Zweimann-Jolle RS-Feva bestritten.

Wir gratulieren allen Jüngstenseglern zur bestandenen Prüfung und wünschen immer eine handbreit Wasser unter’m Kiel!

Eine nächste Prüfung ist schon für Oktober diesen Jahres geplant.