Info: Nutzung der Vereinsboote

Durch den Kauf der drei RS Ventures im vergangenen Jahr und – wie bereits in der Flaschenpost von März 2020 angekündigt – der Topper Argo in diesem Jahr haben wir unsere Bootsflotte kräftig aufgestockt.

Es erreichen uns immer wieder Fragen dazu, welche Boote zu welchen Zeiten und unter welchen Voraussetzungen genutzt werden dürfen. Eines vorweg: Wir freuen uns darüber, dass die Vereinsboote aktiv genutzt werden. Ganz ohne Regeln geht es aber auch nicht, daher möchten wir diese noch einmal transparent darstellen.

Für alle Vereinsboote (außer Jugendboote) gilt:

  • Die Vereinsboote stehen allen aktiven Mitgliedern mit entsprechendem Segelschein zur Verfügung. Eine feste Zuordnung von Booten gibt es nicht.
  • Um euch mit den jeweiligen Booten vertraut zu machen, ist eine Einweisung in den jeweiligen Bootstyp erforderlich (welche Besonderheiten gibt es bei dem Boot, wo finde ich die Segel etc.)
  • Für die Nutzung muss dann ein Nutzungsvertrag abgeschlossen werden. Dieser ist für alle Vereinsboote gültig

Die Einweisung kann von den jeweiligen Bootswarten durchgeführt werden (individuelle Terminabsprache) oder auch vom Team der Freizeit-Segelgruppe immer samstags zwischen 11:30 – 14:00 Uhr. Bei dieser Gelegenheit kann auch der Nutzungsvertrag für die Boote unterschrieben werden. Alternativ könnt ihr euch für einen Nutzungsvertrag auch weiterhin an unsere 2. Vorsitzende wenden.

Zurzeit stehen folgende Vereinsboote zur Verfügung:

  • 3 RS Venture
  • 1 Topper Argo
  • 5 Laser
  • 2 Gruben Gipsy Star (Castor und Pollux  Wasserliegeplätze)

Die 3 RS Venture stehen für den Zeitraum der SBF-Binnen-Praxisausbildung (in diesem Jahr bis zum 15.08.) nur im Rahmen der Freizeit-Segelgruppe Verfügung.

Zur Information: Es gibt eine „Topper Argo“-WhatsApp-Gruppe. Falls Ihr Interesse habt, in diese Gruppe aufgenommen zu werden, meldet Euch bitte bei Alexander Klein unter Mobil 0173-2816809!